„Die Bodenständige“ als eine Spezifik ‚des Ostens’?

Anna Lux im Gespräch mit Barbara Thériault, Online Buchmesse 2020

In ihrem Buch »Die Bodenständigen« veröffentlicht die franko-kanadische Soziologin Barbara Thériault Feuilletons, in denen sie dem Alltäglichen auf der Spur ist. Ihre Beobachtungen in Erfurt und Mitteldeutschland führten die Autorin mitten hinein in die „nüchterne Mitte der Gesellschaft“, ihre Orte, Zusammenkünfte, Lebenseinstellungen. Der Blick ‚von außen’ ermöglicht es ihr dabei, mehr zu sehen, als die Menschen ihr erzählen. Selbstverständliches wird sichtbar, und die „Bodenständigen“ gewinnen in diesem Mosaik aus Texten und Beobachtungen an Kontur. Ob das „Bodenständige“ eine Spezifik ‚des Ostens’ ist und welches Potential in der Verknüpfung von Wissenschaft, Reportage und Literatur liegt, bespricht die Autorin im Rahmen der Online Buchmesse 2020 - auf Einladung des Leipziger Verlags Edition Überland mit Anna Lux:

 

Hier geht es zum Gespräch

 

In bester Gesellschaft. "Die Bodenständigen" erhielten 2020 den Preis als Deutschlands schönstes Regionalbuch
In bester Gesellschaft. "Die Bodenständigen" erhielten 2020 den Preis als Deutschlands schönstes Regionalbuch

"89 goes Pop" ist Teil des BMBF-Verbundprojekt "Das umstrittene Erbe von 1989"

Weitere Informationen unter www.erbe89.de